Black Wednesday: der beste Liquid Eye Liner

Kannst du dir vorstellen, wie ein verrückter Hase um die Zeit läuft? Möglich ist das wohl nur in unserer Phantasie oder in einem Wunderland. Die kleine Alice ist auf dem Weg nach Hause aus ihrer eigenen Phantasiewelt. Eine Welt, mit riesigen Schlüsseln und Schaukelpferden, laufenden Karten, Irrgärten und fliegenden Katzen.


Cat Eyes – unser „kleines Schwarzes“ für die Augen. Tiefschwarz, schwungvoll und dramatisch: vor allem nach den natürlichen Sommerlooks der vergangenen Monate begrüßen wir den Herbst mit einem intensiven und ausdrucksstarken Look. Der klassische Lidstrich ist der einfache Weg die Augen zum Leuchten zu bringen und sie optisch zu vergrößern. Kein Wunder also, dass er seit vielen Jahrhunderten so begeistert.

Und damit zaubert ihr einen perfekten Lidstrich: seit einigen Jahren benutze ich den Liquid Eye Liner von MAC in mattem Schwarz. Die Applikatorspitze eignet sich zum Auftragen von feinen und breiten Lidstrichen.

Die allererste Lidstrich-Ikone ist Königin Cleopatra, die schon in der ägyptischen Antike ihre Augen mit schwarzer Kohle umrandete, um einen katzenhaften Blick zu bekommen. Aber so richtig berühmt und beliebt wurden die Katzenaugen durch Audrey Hepburn oder das androgyne Modell Twiggy in den 1960 er Jahren, insgesamt war das Make Up der Zeit sehr grafisch und vor allem der Eye Liner sehr plakativ. Seither kommt er immer wieder zum Einsatz und ist ein absolutes Must-Have in meiner Schminktasche. Diese Saison mag ich ihn besonders plakativ oder kombiniere ihn mit ein paar verspielten Details. Dann noch die Wimpern getuscht und der Look ist perfekt!